Das Ziel: Eine langfristige Verbesserung der Hauterkrankung

Das vorrangige Ziel dieser Schulungen besteht in einer besseren Vorsorge von Kindern und Jugendlichen mit Neurodermitis. Darüber hinaus sollen Eltern und Betroffene geschult werden, krankheitsbedingte Probleme besser bewältigen zu können.

Kosten

Die Kosten für die Neurodermitisschulungen werden bei Ihrer Krankenkasse beantragt, wenn eine Bescheinigung Ihres behandelnden Kinder- oder Hautarztes vorliegt, dass die Schulung notwendig ist.

Die Arbeitsgemeinschaft Neurodermitis-Schulung in Deutschland hat mit den Spitzenverbänden der Krankenkassen eine Empfehlung vereinbart, dass die Schulungskosten übernommen werden sollen.

Sollte es zu Fragen oder Problemen kommen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Aufbau der Neurodermitis-Schulung

Die Schulungen bestehen aus 6 Einheiten, die jeweils in Gruppen von 5-8 Teilnehmern durchgeführt werden.

  • Bei Kindern von 0-7 Jahren nur für die Eltern
  • Bei Kindern von 8-12 Jahren für Eltern und Kinder gleichzeitig
  • Für Jugendliche ab 13 Jahren ohne deren Eltern

In den Einheiten werden Sie unter anderem beraten zum Thema:

  • Hautpflege und stadiengerechte Therapie
    • Klinisches Erscheinungsbild der Neurodermitis
    • Auslöser, Prävention
    • Hautpflege
  • Ernährung
    • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
    • Allergiearme Rezepte
  • Psychologische Elemente in der Therapie von chronisch hautkranken Patienten
    • Einfluss der Psyche auf die Neurodermitis
    • Stressbewältigung

Das Team

Das Schulungsteam besteht aus erfahrenen Kinder- und Jugendärzten, Psychotherapeuten und Ökotrophologen.

Anmeldung und Termine

Gerne erteilen wir telefonisch Auskunft über den genauen Ablauf und die nächsten Termine oder sprechen Sie uns in der Praxis an.

Für Schulung vormerken

Auf den Seiten der Neurodermitis-Akademie Hessen finden Sie weitere Informationen zu Schulungen und zum Krankheitsbild.